Aktueller Spielbericht der 2. Mannschaft „Erneut das Standardergebnis“

5. Runde: SG Nettetal - OSC II (26.01.20)

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 5. Runde

SG NettetalMannschaftskader (inkl. Einzelergebnissen) und Vereinshomepage

 

Erneut das Standardergebnis
Das Gastspiel unserer 2. Mannschaft bei der SG Nettetal endete erneut mit unserem Standardergebnis von 2,5:5,5 gegen uns, so dass die rote Laterne auch auf dem Heimweg in den Duisburger Westen unser treuer Begleiter war. Während wir ersatzgeschwächt zum idyllisch gelegenen Spiellokal im Nettetaler Stadtteil Hinsbeck anreisten, empfingen uns die Gastgeber, ohnehin der nominell stärkste unserer bisherigen Gegner, nahezu in Bestbesetzung. Dennoch waren wir in den Partien nicht so chancenlos, wie es angesichts der Papierform zu befürchten war.
Kai-Uwe (Brett 1) traf auf den erstmals in dieser Saison eingesetzten Nettetaler Spitzenspieler und einigte sich mit diesem schon früh auf eine Punkteteilung. Da wollte Ralf (Brett 8) nicht nachstehen und gab sich ebenfalls mit einem Remis zufrieden. Dieser Zwischenstand von 1:1 weckte nur scheinbar Hoffnung, denn an den anderen Brettern bahnte sich Ungemach an. Peter (Brett 7) büßte durch eine Springergabel die Qualität ein und gab angesichts seiner ohnehin beengten Stellung sofort auf. Carsten (Brett 6) ließ sich von einem gegnerischen Figurenopfer aus dem Konzept bringen. Die Mattdrohungen konnte er zwar parieren, musste aber in der Folge zu viel Material geben, so dass auch dieser Brettpunkt an die Gastgeber ging. Jörg (Brett 5) erreichte ein Bauernendspiel mit gleicher Bauernzahl, das er trotz einer kleinen Schwäche in der Bauernstruktur remis hielt. Werner (Brett 3) hatte ein überlegen geführtes Schwerfigurenendspiel auf dem Brett und übersah in Zeitnot eine Fesselung mit der Folge, dass der gegnerische Freibauer nicht mehr aufzuhalten war. Somit war unsere Niederlage zu diesem Zeitpunkt bereits besiegelt. Fast zeitgleich konnte sich Andreas (Brett 4), der lange Zeit mit dem Rücken zur Wand gekämpft hatte, in ein Remis retten. Die größte Siegchance besaß Antonios (Brett 2). Nach einem gegnerischen Figurenopfer konnte er den Materialvorteil bis ins Endspiel hinein verteidigen. Nachdem er die Figur zurückgegeben hatte, schwanden die Hoffnungen zusehends, bis er nach mehr als fünfstündiger Spielzeit einsehen musste, dass der verbliebene Randbauer nicht zum Gewinn reichte.
Bereits am 16. Februar haben wir die Chance, im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Oberbilker SV wertvollen Boden im Abstiegskampf gutzumachen. (Carsten Reisloh, 03.02.20)

Zum Spielbericht der SG Nettetal: http://www.schachgemeinschaft-nettetal.de/nettetal-1-mit-arbeitssieg-gegen-rheinhausen-2.html (31.01.20)

Zurück