Ergebnisse der Woche vom 23. Februar bis zum 1. März 2015

Verbandsklasse, Gruppe 2, 6. Runde (So., 01.03.15, 10:00 Uhr)

Bezirksklasse B, 6. Runde (So., 01.03.15, 10:00 Uhr)

6. Runde: ESK WD Wedau-Bissingheim III - OSC VI (01.03.15)

Ergebnis: 2-2 in doppelter Unterzahl. Werner Jurga und Davit Amryan gewannen ihre Partien souverän, egalisierten so die kampflose Führung der Gastgeber und sorgten für das "kleine Wunder". Marvin war leider kurzfristig erkrankt.

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 6. Runde

NRW-Jugendliga West, 5. Runde (So., 01.03.15, 11:00 Uhr)

Jugend-Verbandsliga Nord, 5. Runde (Sa., 28.02.15, 15:00 Uhr)

5. Runde: Krefelder SK Turm - OSC U20 II (28.02.15)
 Brett   RgNr   Turm Krefeld    DWZ    —    RgNr   OSC U20 II  DWZ   16–6   5–1
1 1  Terhuven, Patrick  1960  7  Hörle, Jeremiah 1397 3–0  1–0 kl. 
2 2  Mumme, Bernd 1273 9  Kaypak, Oguzhan  1360  3–0 1–0 kl.
3 3  Wefers, Marvin 1193 10  Goldmann, Maurice   1231 2–2 ½–½
4 4  Cozzuto, Alessandro   1189 11  Ehrentraut, Robert 985 3–1 1–0
5 5  Reuter, Julian-Frank  1231 2001  Vomberg, Marvin 859 3–1 1–0
6 1001  Hahn, Felix 815 2002  Amryan, Davit   2–2 ½–½

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 5. Runde

 

Angesichts großer personeller Probleme aufgrund von anderen Verpflichtungen und gesundheitlicher Angeschlagenheit hatte die 2. Jugendmannschaft keine Chance gegen den Krefelder SK Turm mit dem nominell stärksten Spieler der gesamten Liga. Lediglich Maurice am 3. Brett kam in der mit Abstand längsten Partie in Reichweite eines Sieges. Davit errang nach großem Kampf im eigentlich verlorenen Turmendspiel seinen ersten (erspielten) halben Punkt in seiner fünften Turnierpartie.

In zwei Wochen, am Samstag, dem 14. März 2015, empfängt die "2. Jugend" im letzten Heimspiel der Saison mit den SF Turm Spellen aus Voerde den abgeschlagenen Tabellenletzten, um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu erzielen.

Vereinspokal, Nachholpartie 3. Runde/Viertelfinale (Fr., 27.02.15, 18 Uhr)

1 Heinert, E. (2087) - Ehrentraut, A. (1685) ½-½ (Blitz: 2-0)

Wer würde es nach Sebastian Feldhaus und David Jentzsch als dritter Spieler ins Halbfinale schaffen? Nach einer spannenden Turnierpartie und einem am Ende hochdramatischen Blitzentscheid setzte sich mit Eugen doch der haushohe Favorit durch. Andreas entwickelt sich immer mehr zu einer Art Angstgegner für Eugen.

 

Turnierseite

Bezirks-Seniorenmeisterschaft, 9. (letzte) Runde - Die Entscheidung (Mo., 23.02.15, 16:00 Uhr)

Mülheimer Stadtmeisterschaft 2015, 4. Runde (Mo., 23.02.15, 19:30 Uhr)

OSC-Teilnehmer: Anatolij Emeljanov und Eugen Heinert

Topaktuell: 4. Runde (23.02.15, 19:30 Uhr)
 Tisch   TNr   Weiß  DWZ*   Pkt.    —    TNr   Schwarz  DWZ*   Pkt.   Ergebnis 
1 10.  Riek, Wolfgang 1770 (3) 1.  FM Kaufeld, Jürgen 2227  (2½)  0 – 1
2 2.  Heinert, Eugen 2095  (2½)  4.  Heimsoth, Sven-Holger   2012 (2½) ½ – ½
3 6.  Schmidt, Kevin 1926 (2½) 5.  Schlefing, Heinz 1946 (2) 0 – 1
4 3.  Walter, Andreas 2117 (2) 13.  Mevißen, Ulrich 1714 (2) 1 – 0
5 16.  Stadel, Michael 1603 (1½) 7.  Riese, Manfred 1872 (1½) 0 – 1
6 19.  Hufnagel, Markus 1541 (1½) 8.  Rohloff, Markus 1836 (1½) 0 – 1
7 9.  Kucki, Hermann 1784 (1½) 21.  Grunwald, Günther 1553 (1½) 1 – 0
8 12.  Hesse, Achim 1732 (1½) 26.  Emeljanov, Anatolij   (1½) 0 – 1
9 17.  Bartelt, Max Peter   1599 (1) 20.  Lohmar, Hermann 1535 (1) 0 – 1
10 22.  Saalberg, Stefan 1464 (1) 18.  Nattkämper, Stefan 1571 (1)  1 – 0 kl. 
11 23.  Günther, Ulrich 1376 (0) 11.  Waschkewitz, Stefan   1802 (2) 0 – 1
12 25.  Tholey, Helmut 1209 (0) 24.  Wilms, Josef 1267 (0) 1 – 0

* topaktuelle DWZ, Stand: 23.02.15; OSC-Spieler

 

Nach ruhigem Beginn bot Eugens Partie gegen Heimsoth, NRW-Pokalsieger 2012, viel taktischen Zündstoff (zweimal hingen beide Damen gleichzeitig). Nachdem der OSCler verpasst hatte, eine wohl zum Gewinn ausreichende Position zu erreichen, konnte er am Ende von Glück sagen, dass sein Gegner das Remisangebot freundschaftlich annahm.

Anatolij hatte gegen Hesse (DWZ 1732) etwas überraschend leichtes Spiel, um zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen. Seine Spielpraxis macht sich immer mehr und positiver bemerkbar, was sich auch in den Ergebnissen ausdrückt.

In der 5. Runde (nach einer fünfwöchigen Turnierpause) bekommen es beide OSC-Spieler mit harten Brocken zu tun: Während Eugen den allein führenden Topfavoriten FM Kaufeld herausfordert, versucht Anatolij gegen Schmidt für die nächste Überraschung zu sorgen.

Turnierseite

Ausrichter (SV Mülheim-Nord)

Zurück