Ergebnisse der Woche vom 4. bis zum 10. September 2017 (letzte Aktualisierung: 20.09.17, 01:15 Uhr)

Offene OSV-Meisterschaft 2017/18 in Oberhausen, 1. Runde (Di., 05.09.17)

Offenes Turnier, 7 Runden im Schweizer System (grundsätzlich im Drei-Wochen-Rhythmus, Turnierdauer: 05.09.17-23.01.18), Turnierpartien (kurze Fischer-Bedenkzeit), DWZ-Auswertung

OSC-Teilnehmer: Anatolij Emeljanov (DWZ 1793), Peter Halfmann (1666), Eugen Heinert (2160)

 

Topaktuell - 1. Runde

2 Zimmer, J. M. (1551, SV SW Oberhausen) - Eugen (2160) 0-1

13 Anatolij (1793) - Hauser, B. (1416, Krefelder SK Turm) 1-0

17 Peter (1666) - Schnettler, G. (1325, Schwarze Dame Osterfeld) 1-0

Das war ein perfekter Start für das OSC-Trio in ein bärenstark besetztes Turnier (mit einigen wenigen großen Überraschungen und vier Nachpaarungen zum Auftakt)! Die 2. Runde, in der das OSC-Trio auf deutlich stärkere Gegner treffen wird - Nachtrag vom 20.09.17: Die Auslosung liegt mittlerweile vor (siehe Turnierseite)! -, findet am Dienstag, dem 26. September 2017, statt. Dabei kommt es leider zum ersten OSC-Duell zwischen Eugen und Anatolij, während Peter den in Rheinhausen bestens bekannten und geschätzten Jurij Vasiljev (Moers) herausfordern darf.

 

Neu: Turnierseite & Bericht zur 1. Runde

Ausschreibung

Veranstalter (Oberhausener SV)

Bezirks-Viererpokal, 1. Runde (Fr., 08.09.17, 19:00 Uhr)

1. Runde (08.09.17, 19:00 Uhr)

Auslosung und Ergebnisse 1. Runde

 Brett   RgNr   SG Meiderich/Ruhrort     DWZ   —   RgNr   OSC I  DWZ   2 : 2   Los*: OSC I 
1 3  Visser, Dirk 2057 - 1  Heinert, Eugen 2160  ½ : ½   
2 4  Schmidt, Alexander 2040 - 3  Mroczek, Mathias   2068 ½ : ½  
3 5  Leers-Fischer, Hans 1936 - 5  Jentzsch, David 1905 ½ : ½  
4 6  Zielinski, Werner 1901 - 7  Mohrholz, Stefan   1913 ½ : ½  

* Losentscheid für OSC (Ergebnis und Berliner Wertung unentschieden)

Spielort: Spiellokal über dem Radiomuseum, Bergiusstraße 27 (im Hof), 47119 Duisburg-Ruhrort

 

OSC I nach Unentschieden und Losentscheid glücklich weiter

Nach vier größtenteils hart umkämpften Partien zwischen zwei nominell nahezu ebenbürtigen Mannschaften (OSC I leicht favorisiert) standen letztendlich vier Unentschieden zu Buche. Da eine sportliche Entscheidung verpasst worden war, musste, nolens volens, gelost werden, wer weiterkommt. David wählte die richtige Bauernfarbe (schwarz für OSC) - bitter für die SG und glücklich für uns. Damit war unser Halbfinaleinzug besiegelt - der Traum von der Titelverteidigung lebt. Drei Bilder siehe unten.

Zur Meldung der SG Meiderich/Ruhrort

 

 Brett   RgNr   OSC II  DWZ   —   RgNr   PSV Duisburg  DWZ   2 : 2 (BW*)   BW: 6½:1½ 
1 1002  Fehmers, Werner 1820 - 7  Brüggemann, Josef   1965 1 : 0 ! (4:0)  
2 14  Rohfleisch, Daniel   1743 - 8  Wittsiepe, Richard   1822  ½ : ½ (1½:1½)   
3 16  Drygajlo, Lars 1782 - 1002  Hehlke, Oliver 1801 ½ : ½ (1:1)  
4 2003  Reisloh, Carsten 1715 - 1004  Buyken, Florian 1637 0 : 1 (0:1)  

* Berliner Wertung (als Feinwertung)

Spielort: Mensa der Lise-Meitner-Gesamtschule, Ulmenstraße 38 (Eingang über Lindenallee links neben der Turnhalle), 47229 Duisburg-Rheinhausen

 

OSC II überraschend im Halbfinale

Im Bezirks-Viererpokal hat unsere 2. Mannschaft überraschend die Auftakthürde genommen und das Halbfinale erreicht. Bei der Mannschaftspremiere in unserem neuen Spiellokal reichte dank der besseren Berliner Wertung ein 2:2-Unentschieden gegen den PSV Duisburg zum Weiterkommen.

Der Verbandsligist aus der Stadtmitte trat nicht in Bestbesetzung an, so dass wir uns durchaus Chancen ausrechneten. Daniel (Brett 2) bot in einer Stellung, die beiden Seiten noch alle Möglichkeiten ließ, aus taktischen Gründen Remis an, was angenommen wurde. Lars (Brett 3) hatte eine komplizierte Stellung mit diversen Fesselungen auf dem Brett. Hierbei behielt er die Übersicht und wickelte in ein Schwerfigurenendspiel mit gleicher Bauernzahl ab. Angesichts der knappen Restbedenkzeit war er froh, die Partie mit einem Remis beenden zu können. Carsten (Brett 4) geriet gegen einen stark aufspielenden Jugendlichen zusehends in die Defensive. Die direkte Mattsetzung konnte er zwar noch verhindern, nicht jedoch den Verlust der Dame, der gleichbedeutend mit der Aufgabe war. Diese Niederlage ließ sich jedoch verschmerzen, denn zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich am Spitzenbrett ein Sieg ab. Werner nutzte die Schwäche der gegnerischen Grundreihe, um in ein Endspiel mit Dame und zwei Springern gegen zwei Türme und einen Springer abzuwickeln. Als er dann noch einen Turm eroberte, war die Partie entschieden.

Im Halbfinale trifft der OSC II auf die eigene erste Mannschaft, die sich ebenfalls knapp durchsetzte. Somit steht jetzt schon fest, dass eine Rheinhauser Mannschaft ins Finale einziehen wird. (Carsten Reisloh, 10.09.17)

Offizielle Turnierseite

Ausschreibung

OSC-Turnierseite (neu)

Einzelergebnisse der beiden OSC-Mannschaften: OSC I und OSC II

Veranstalter (Schachbezirk Duisburg)

• Saisonauftakt in der Verbandsklasse (Gruppe 3), 1. Runde (So., 10.09.17, 10:00 Uhr)

Saisonauftakt - 1. Runde: Ratinger SK IV - OSC II (10.09.17)
 Brett   RgNr   Ratinger SK IV    DWZ   —   RgNr   OSC II  DWZ   2 : 6 !!! 
1 26  Solana, Juan 1813 - 12  Lotz, Kai-Uwe 1856 0 : 1
2 27  Voigt, Lothar 1923 - 13  Emeljanov, Anatolij   1793 1 : 0
3 28  Deschner, Jürgen 1782 - 14  Rohfleisch, Daniel 1743  ½ : ½ 
4 31  Schultz, Bernhard   1654 - 15  Ehrentraut, Andreas   1779 0 : 1
5 32  Feit, Andreas 1638 - 16  Drygajlo, Lars 1782 0 : 1
6 35  Offergeld, Martin 1592 - 2002  Bormann, Tobias 1714 ½ : ½
7 36  Niewolik, Stephan   1582 - 2003  Reisloh, Carsten 1715 0 : 1
8 37  Neufeind, Thomas   1472 - 2004  Halfmann, Peter 1666 0 : 1

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 1. Runde

Ratinger SK IV: Mannschaftskader (inkl. Einzelergebnissen) und Vereinshomepage

 

Grandioser Auftakt für die 2. Mannschaft 

Mit einem deutlichen 6:2-Sieg beim Ratinger SK IV hat unsere 2. Mannschaft ihren Verbandsklassen-Auswärtsfluch beendet und den ersten zählbaren Erfolg außerhalb Duisburgs seit vielen Jahren verbucht. Nachdem wir vor einem halben Jahr an gleicher Stelle gegen den späteren Aufsteiger Ratingen III mehr oder weniger chancenlos gewesen waren, rechneten wir uns gegen Ratingen IV durchaus etwas aus. Die letzten beiden Saisons waren mit dem Aufstieg 2015/16 und dem Klassenerhalt 2016/17 für beide Mannschaften gleichermaßen erfolgreich, und so galt es jeweils, gegen die Binsenweisheit anzukämpfen, dass die zweite Saison nach einem Aufstieg immer die schwerste ist. Während die Mannschaft aus unserer südöstlichen Nachbarstadt gleich auf drei Ersatzspieler aus ihrer Fünften zurückgreifen musste, konnten wir diesmal personell aus dem Vollen schöpfen. So kam es zu der für Verbandsklassenverhältnisse außergewöhnlichen Situation, dass unsere Spieler gleich an sechs der acht Bretter von der DWZ her favorisiert waren.

Kai-Uwe (Brett 1) brachte uns schon früh in Führung. Er nutzte die offene gegnerische Königsstellung und gewann eine Figur, denn Wiedernehmen hätte den Gegner die Dame gekostet. Angesichts der Führung bot Daniel (Brett 3) seinem Gegenüber Remis an, was angenommen wurde. Dagegen musste Anatolij (Brett 2) gegen den nominell mit Abstand stärksten Ratinger eine Niederlage hinnehmen. In einer komplizierten Stellung wurde ihm am Ende wohl die Zeitnot zum Verhängnis. Tobias (Brett 6) hatte eine unklare Stellung mit einer Leichtfigur gegen drei verbundene Bauern. Angesichts der sich anbahnenden Zeitnot ging er kein Risiko ein und beendete die Partie mit einer Punkteteilung. Peter (Brett 8) hatte bereits nach der Eröffnung einen Bauern mehr. Nachdem sein Gegner sich lange Zeit zäh verteidigen konnte, fiel die Entscheidung zugunsten von Peter, als er mit seinen Bauern den gegnerischen Läufer einsperrte. Carsten (Brett 7) wickelte in ein Springerendspiel mit zwei Mehrbauern ab. Diese weit voneinander entfernten Freibauern ließen sich nicht beide gleichzeitig aufhalten, so dass der Gegner kapitulierte. Somit hatten wir beim Zwischenstand von 4:2 ein Mannschaftsremis bereits sicher, und selbst dieses erschien eher unwahrscheinlich, da die beiden noch laufenden Partien den Gastgebern kaum Gewinnchancen boten. Andreas (Brett 4) konnte sich durch genaues Manövrieren im Bauernendspiel einen weit vorgerückten Freibauern verschaffen, der schließlich die Entscheidung in dieser Partie und im Mannschaftskampf brachte. In der längsten Partie des Tages sah es bei Lars (Brett 5) lange nach einem Remis aus. Da der Mannschaftssieg sicher war, gab sich Lars nicht mit einem halben Zähler zufrieden, sondern setzte alles daran, seinen minimalen Vorteil im Turmendspiel zu verwerten, was ihm letztendlich gelang. (Carsten Reisloh, 17.09.17)

OSC II: die Mannschaft - Zusammensetzung & Saisonbilanz
 RgNr  Name, Vorname DWZ* 123456789 Punkte  % 
Brettpunkte  6!                Σ: 9½–6½ 
Mannschaftspunkte  2 0                Σ: 2–2 
9  CM Pröttel, Swen  2205                      
10  Jentzsch, Daniel
2069                      
11  Schanzenbach, Heiko   2052                      
12  Lotz, Kai-Uwe  1856

1

1813

0

2265

              1–1 50
13  Emeljanov, Anatolij   1793

0

1923

1!

2007

              1–1 50
14  Rohfleisch, Daniel 1743

½

1782

                ½–½ 50
15  Ehrentraut, Andreas   1792

1

1654

½

1774

              1½–½ 75
16  Drygajlo, Lars 1782

1

1638

½

1814

              1½–½ 75
2001  Ciglenecki, Ignaz  1733                      
2002  Bormann, Tobias
1714

½

1592

½

1763

              1–1 50
2003  Reisloh, Carsten
1702

1

1582

0

1684

              1–1 50
2004  Halfmann, Peter 1658

1

1472

0

1624

              1–1 50
2005  Roth, Jan Paul 1667                      
2006  Sadzio, Jörg 1656                      
2007  Roth, Christian 1552                      
2008  Kaypak, Oguzhan 1556                      
17  Kindermann, Dieter***   1813  

1

1569

              1–0  100 

* DWZ zum Zeitpunkt der Mannschaftsmeldung (01.08.17)

** kampflos gewonnen (+) oder verloren bzw. abgegeben (-)

*** Achtung: Ersatzspieler aus unteren Mannschaften dürfen maximal zwei Mal eingesetzt werden!

Spielplan: Termine und Gegner

OSC II spielt in der Saison 2017/18 in der Verbandsklasse, Gruppe 3.

 Termin   Gegner   Bemerkung zu 2016/17   Ergebnis 
 10.09.2017 (G*)  Ratinger SK IV 5. (Verbandsklasse I) 6 : 2 !!!
 neu: 08.10.2017 (H)**  TV Witzhelden 4. (Verbandsklasse II) 3½ : 4½
05.11.2017 (G) SK Turm Kleve II 7. (Verbandsklasse I)  
03.12.2017 (G) Velberter SG Absteiger (Verbandsliga I)  
14.01.2018 (H)  Düsseldorfer SK III   Absteiger (Verbandsliga II)   
04.03.2018 (G) Düsseldorfer SV II 6. (Verbandsklasse II)  
 neu: 15.04.2018 (G)***  SFü Kempen 4. (Verbandsklasse III)  
29.04.2018 (H) SV Wesel II  Aufsteiger (SBKW-Bezirksliga)   
03.06.2018 (H) Uedemer SK 2. (Verbandsklasse II)  

Spielbeginn ist grundsätzlich um 10:00 Uhr.

* Heim- (H) oder Gastspiel (G)

** Sondertermin der 2. Runde (Verlegung vom 01.10.17) nach Anfrage des Gegners

*** Sondertermin der 8. Runde (Verlegung vom 13.05.18) nach Anfrage des Gegners, Achtung: Überschneidung mit der 1. Mannschaft (9. Runde)!

Zurück