Ergebnisse vom 04. bis zum 10. November 2013

Regionalliga, 3. Runde (So., 10.11.13)

 Br.   Rg   SK Turm Kleve 2066  —   Rg   OSC I 1959 5-3  
1 1  Beeke, Bob  2283  2  Heinert, Eugen 2174 1-0  
2 2  Buckels, Valentin 2085 5  Pröttel, Swen 2167 0-1  
3 3  FM Retera, Joost 2236 7  Jentzsch, Daniel  2048  1-0  kl. 
4 4  Arts, Dennis 2089 8  Günaydin, Alperen 1877 1-0  
5 5  Niemers, Johannes  1970 1.1  Lotz, Kai-Uwe 1863 1-0  
6 8  Brandt, Thorsten 2003 1.2  Prokop, Carsten 1929  ½-½   
7 1.1  Heine, Ivar 1821 1.4  Jentzsch, David 1767 0-1  
8 25  Verfürth, Thomas 2038 9  Vijayakumar, Prusoth  1843 ½-½  
Blick in den Spielraum

Nach dem wichtigen ersten Punktgewinn gegen Ratingen I gastierte die 1. Mannschaft im Grenzland beim international verstärkten und favorisierten SK Turm Kleve, dem Tabellenvierten. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls in Unterzahl angetreten, bot der OSC eine tolle kämpferische Leistung und konnte das Spiel gegen nahezu in Bestbesetzung angetretene Gastgeber offen gestalten. Beim Stand von 2-2 stand das Spiel auf des Messers Schneide. Am Ende gewann Kleve zwar verdient, jedoch hätte das Ergebnis durchaus knapper oder mit ein wenig Glück sogar ausgeglichen sein können. Trotz dieser Niederlage hat es allen "Kämpfern" sichtlich Spaß gemacht, Teil der Mannschaft zu sein. Mehr in Kürze!

 

 

Offizielle Turnierseite (Regionalliga)

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 3. Runde

OSC-Mannschaftsseite

Ausführlicher Bericht des Klever Mannschaftsführers (Startseite)

U14-Verbandsliga, 3. Runde (So., 10.11.13, 11.00 Uhr)

 Br.   Rg   Mettmann-Sport     —   Rg   OSC U14    6-10   1-3 
1 1  Gemünd, Niklas  898  3  Özkan, Afet-Ekin   1447  1-3 0-1
2 2  Nelles, Domenic 846 4  Hörle, Joshua 1361 1-3 0-1
3 3  Kolek, Dawid 904 5  Roth, Christian 1177 1-3 0-1
4 4  Köhn, Lukas 828 6  Prokop, Lucas --- 3-1 1-0
U14-Mannschaft

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Kleve konnte die U14-Mannschaft gegen den Tabellenletzten Mettmann-Sport wieder in die Erfolgsspur finden. Mehr in Kürze!

 

Offizielle Turnierseite (U14-Verbandsliga)

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 3. Runde

OSC-Mannschaftsseite

neuer Presseartikel

Unser Pressewart, Carsten Reisloh, hat einen neuen Presseartikel, der bei verschiedenen Redaktionen der regionalen Tageszeitungen eingereicht wurde und abgedruckt werden soll, geschrieben, in dem u.a. die beiden vorgenannten Mannschaftsspiele der 1. und U14-Mannschaft behandelt werden.

 

Zur OSC-Presseschau (u.a. mit diesem aktuellen Artikel)

Vereinsmeisterschaft, Vorrunde, 2. Runde (Fr., 08.11.13, 18.30 Uhr)

Gruppe A

Bomke, H. - Ehrentraut, A. 0-1
Kerkhoff - Hörle, Je. 1-0
Kreutzmann - Günaydin verlegt

Gruppe B

Bomke, F. - Reisloh 0-1
Bormann - Palmowski (15.11., 18.30 Uhr)
Pröttel - Heger verlegt

Gruppe C

Heinert, E. - Oberst, A. 1-0 (03.11.)
Kindermann - Prokop, L. verlegt
Angermann - Hörle, Jo. 1-0

Gruppe D

Hauffe spielfrei
Fehmers - Özkan ½-½
Hülder - Ciglenecki (15.11.)

 

Bezirks-Viererpokal, Finale (Fr., 08.11.13)

 Br.   Rg   PSV Duisburg   2144   —   Rg   OSC I   1999   2-2   BW*: 4-6 
1 4  FM Wengenroth, Walter  2210 2  Heinert, Eugen 2174 0-1 (0-4)
2 5  Maslak, Sulejman  2233  5  Pröttel, Swen 2167 1-0 (3-0)
3 8  Sponheim, Marko 2044 8  Günaydin, Alperen  1877 0-1 (0-2)
4 12  Sirringhaus, Wilfried 2090 1.4  Jentzsch, David 1767 1-0 (1-0)

* Berliner Wertung

 

Viererpokal: David gegen Goliath - Titelverteidigung nach dramatischem Finale gelungen

Der "OSC-Vierer" traf im Pokalfinale als Titelverteidiger auf PSV Duisburg, den stärksten möglichen Gegner. Einem relativ frühen 0:2-Rückstand gegen klar favorisierte Gastgeber musste eine Aufholjagd folgen. Den ersten wichtigen Schritt machte Alperen, um eine sehenswerte Partie am Ende für sich zu entscheiden. Da Eugen bereits aus der Eröffnung heraus zumindest optisch deutlichen Vorteil gehabt hatte, war die Chance da, das Finale mit einem weiteren Sieg durch die bessere Berliner Wertung für sich zu entscheiden und damit für eine große Überraschung zu sorgen. Eugens Gegner verteidigte sich jedoch gekonnt, so dass ein Endspiel mit jeweils einer Dame, einem Springer und sechs Bauern entstand, das leicht vorteilhaft für Eugen zu sein schien. Völlig unnötig gerieten beide Akteure der entscheidenden Partie in hochgradige Zeitnot, so dass ein dramatisches und fatales Finale folgen sollte: Nachdem Beide die letzten drei Züge nicht mehr notiert hatten, überschritt der PSV-Spieler die Zeit. Zur Überraschung Beider ergab die notwendige Rekonstruktion, dass jeweils nur 40 Züge gemacht worden waren, so dass Eugen mit einem glücklichen Ende gewann, was eine erfolgreiche Aufholjagd und den zweiten umjubelten Pokalsieg in Folge besiegelte.

Zum ersten Mal in der Geschichte konnten der OSC und seine Pokalhelden den Titel "Bezirkspokal-Mannschaftsmeister" erfolgreich verteidigen, um sich dadurch zum zweiten Mal nacheinander für den NRW-Pokal, der 2014 in drei Runden ausgetragen wird, zu qualifizieren, was nur dem Sieger vorbehalten war.

Bezirks-Seniorenmeisterschaft, 2. Runde (Mo., 04.11.13, 17.00 Uhr)

 Nr  TNr  Teilnehmer TWZ  Pkt.  —  TNr  Teilnehmer TWZ  Pkt.  Erg. 
1 6.  Ropers, Klaus 1673 (1) 1.  Heinert, Alex 2053 (1)  ½-½ 
2 8.  Heisel, Karl 1656 (1) 3.  Feldmann, Klaus 1837 (1)  0-1 
3 10.  Richter, Horst 1643 (1) 5.  Philipp, Günther 1700 (1)  ½-½ 
4 17.  Hampel, Ernst 1443 (1) 9.  Partenheimer, Heinz   1646 (½)  ½-½ 
5 2.  FM Kooshani, Mahboobullah   1911 (½) 14.  Klupsch, Jürgen 1498 (½)  1-0 
6 4.  Benedik, Kurt 1829 (½) 22.  Oberst, Alfred 1238 (½)  1-0 
7 18.  Stratenwerth, Ernst 1409 (½) 12.  Walz, Hans 1577 (½)  ½-½ 
8 20.  Zwilling, Josef 1329 (½) 7.  Lenin, Sergo 1672 (0)  0-1 
9 11.  Hubert, Winfried 1626 (0) 16.  Gallwas, Vinzent 1447 (0)  1-0 
10 13.  Angermann, Immo 1576 (0) 19.  Fabo, Stefan 1401 (0)  1-0 
11 15.  Kerkhoff, Jhohannes 1458 (0) 21.  Assmann, Wilhelm 1314 (0)  ½-½ 

 

Topfavorit Alex Heinert (OSC) kam gegen Klaus Ropers (SF Brett vor'm Kopp) nicht über ein Remis hinaus. Dasselbe eher enttäuschende Resultat erzielte Johannes Kerkhoff (OSC) gegen Wilhelm Assmann (SG Meiderich/Ruhrort). Winfried Hubert (OSC) gegen Vinzent Gallwas (SVG Meiderich 23) sowie Immo Angermann (OSC) gegen Stefan Fabo (SG Duisburg-Nord) erspielten sich gegen nominell schwächere Gegner dagegen ihre ersten Gewinnpartien. Lediglich Alfred Oberst (OSC) ging gegen den haushoch favorisierten Kurt Benedik (PSV Duisburg) leer aus.

Bereits nach nur zwei Runden hat nur noch ein Teilnehmer die volle Punktzahl, und zwar Titelverteidiger Klaus Feldmann (PSV Duisburg). Allerdings hatte er gegen seinen Mannschaftskollegen Karl Heisel Glück, die Partie mit einer Leichtfigur weniger noch gewonnen zu haben.

 

Offizielle Turnierseite (Schachbezirk Duisburg)

OSC-Turnierseite

Zurück